Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript.
Der VereinUnsere MitgliederUnsere SpezialistenMitglied werdenAnmeldeformularSatzungUnsere SponsorenUnsere AngeboteDie BienenkisteErgänzende AngeboteUmweltbildungsangeboteDie VereinsbibliothekAPI-TherapieVereinsmaterialienAmbrosius gegen VarroaSaures für die MilbeInterview RPAktuelles und TermineTermine 2018ImkerkursImkerstammtischPresse - Infos200jähriges VereinsjubiläumJubiläum Seite 1Jubiläum Seite 2Jubiläum Seite 3 RückblickeIVR Imkerverband Rheinlad.VorstandsprotokollVerteterversammlungDI - Deutscher ImkerverbandUni Göttingen - EFBBioladen GeldernDie BienenweideSchülerimkerei StraelenNRZ - Bienen brauchen HilfeLinksExterne LinksLinks von MitgliedernTipps, Tricks, ErfahrungenKontaktBeiträge und GästebuchImpressum, Datenschutz, Haftungsausschluss
www.imker-straelen.de
Ambrosius Bruderschaft Straelen
seit 1815, der älteste Imkerverein Deutschlands
Wappen-fertig-

Ergänzende Angebote

Der Imkerverein bietet Schulen und Kindergärten im Raum Straelen zusätzliche Aktivitäten an. Sie dienen als Ergänzung der pädagogischen Bienenkiste“. Sie können bei Interesse mit den dafür speziell zur Verfügung stehenden Imkern des Vereins abgesprochen werden, bedürfen aber einer rechtzeitigen Terminvereinbarung und der Beachtung einiger Besonderheiten (s. Kontakte)

Beratung zu Projekttagen, Befragung eines Imkers:
Kontakt: Monika Hertel, Tel.: 0 28 34 / 94 35 43, eMail: mohertel@t-online.de

Besuch eines Imkerstandes und Probeschleudern:
Kontakt: Michael Verheyen, Tel.: 0 28 31 / 12 16 24 2, eMail: info@hartefelder-honig.de


Befragung eines Imkers (z.B. durch Klassen der Jahrgänge 5 - 7)

Im Gespräch lassen sich sicherlich eine Menge Fragen der Kinder zu den Bienen und ihren Verwandten klären. Auf Wunsch kommt ein Imker in die Schule oder den Kindergarten und berichtet über seine Arbeit mit den Bienen. Außerdem bringt er eine Bienenwohnung mit einigen Waben (keine Tiere) mit und führt Werkzeuge und Schutzkleidung vor.
Lebendige Bienen können (je nach Jahreszeit) in einem Schaukasten gezeigt werden, ohne dass die SchülerInnen mit den Tieren direkt in Kontakt kommen können.
Ein solches Gespräch ist jahreszeiten- und witterungsunabhängig.

Honigbienen im Schaukasten zu Besuch

Diese aufwändige Aktion kann nur auf besondere Nachfrage hin angeboten werden und ist auf die Monate von April bis August beschränkt. Danach befinden sich die Bienen in Winterruhe und dürfen nicht mehr gestört werden.
Wenn Bienen "zu Besuch kommen“, werden einige Bienen zusammen mit ihrer Bienenkönigin in einen speziellen Schaukasten eingesetzt, worin sie dann gefahrlos beobachtet werden können.
Zu sehen sind die verschiedenen Bienentiere (Arbeiterin, Königin, evtl. Drohnen) und die verschiedenen Füllungen der Waben (Honig, Pollen, verschiedene Entwicklungsstadien der Bienen). Nicht zu beobachten ist unser solchen Bedingungen der Bienentanz, da die Tiere ja am Ausfliegen gehindert werden.

Besuch eines Bienenstandes und Probeschleudern

Auch dieses Angebot eignet sich für kleine Gruppen und ist begrenzt auf die Monate Mai bis Juli. Nach dem Besuch eines Bienenstandes kann anschließend das Ausschleudern des Honigs durchgeführt werden.

Unterstützung bei einem "Projekttag Bienen“

Denkbar ist auch die Unterstützung durch einen Imker bei der Durchführung eines Projekttages zum Thema Bienen. Allerdings setzt das eine enge Kooperation mit den verantwortlichen Pädagogen und einige Eltern zur Hilfestellung voraus. Dann können verschiedene Stationen mit unterschiedlichen Aktivitäten für die Kinder geplant und durchgeführt werden wie z.B. Bienen im Schaukasten beobachten, Honigwabe wiegen, Honig verkosten, Imkerkleidung anprobieren (mit Foto), Bienenmobile basteln etc.